Donnerstag, 10. Februar 2005

Endlich!
US-Staat verbietet Tangas


Wer sich mit sichtbaren Tangas und Boxershorts in der Öffentlichkeit erwischen lässt, könnte im US-Bundesstaat Virginia bald zur Kasse gebeten werden. Im Parlament von Richmond nahm ein Gesetz gegen zu tief sitzende Hosen die erste Hürde, berichtete die "Washington Times" am Mittwoch.
 
Die Abgeordneten sprachen sich für eine Strafe von 50 Dollar (rund 39 Euro) für in "unzüchtiger oder unanständiger Weise" zur Schau getragene Unterwäsche aus. Der Senat muss nun der Vorlage zustimmen, damit das Gesetz in Kraft treten kann. Es richtet sich gegen eng anliegende Hüfthosen und so genannte Baggy Pants, die so tief getragen werden, dass die Unterwäsche zu sehen ist.
 
Nach einer Debatte mit viel Gelächter stimmten am Dienstag 60 Abgeordnete für die Strafe, 34 waren dagegen. Der Abgeordnete Lionell Spruill hatte vergeblich versucht, seine Kollegen an ihre eigenen jugendlichen Modesünden zu erinnern.

 

14.12.06 16:04

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen